Vasektomie in Innsbruck: Dr. med. Matthias Niescher

Vasektomie bei Dr. Niescher

Die Sterilisation des Mannes trägt den Fachbegriff Vasektomie. Sich für diese Methode als dauerhafte Alternative der Empfängnisunterbindung zu entscheiden, sollte nicht voreilig und unüberlegt getroffen werden. Hierbei handelt es sich zwar um eine der sichersten Möglichkeiten, um eine ungewollte Schwangerschaft auszuschließen. Jedoch gilt die Vasektomie auch als eine endgültige Verhütungsform. Bei der Sterilisation des Mannes wird die Unfruchtbarkeit des Mannes herbeigeführt.

Dieser chirurgische Eingriff eignet sich für Familien bzw. Männer ab 25 Jahren, die ihren Kinderwunsch erfüllt sehen. Dr. med. Matthias Niescher bietet in seiner Ordination für Urologie in Innsbruck die Vasektomie-Operation an. Bereits seit 2007 ist der Facharzt für Urologie und Andrologie in eigener Ordination niedergelassen. Mit der Spezialisierung auf die ambulante Sterilisationsoperation führt er die klassische Vasektomie wie auch die No Scalpel Vasektomie durch. Paaren aus Innsbruck und Umgebung steht er für weitere Fragen zum Eingriff gerne zur Verfügung.

Hier geht’s zur Standortbeschreibung: Kompetenz-Standort für Vasektomie in Innsbruck

Sterilisation beim Mann / Vasektomie: Informationen

Praxisflur mit Blick in das Wartezimmer

Die Sterilisation des Mannes wird u.a. auch Vasoresektion genannt. Ziel dieser kleinen, urologischen Operation ist es, eine endgültige Unfruchtbarkeit des Mannes zu erreichen. Die so entstehende Zeugungsunfähigkeit wird erreicht, indem beide Samenleiter des Mannes durchtrennt werden und so der Transportweg der Spermien unterbrochen wird. Liegen keine Besonderheiten beim Patienten vor, wird die Vasektomie ambulant und in lokaler Betäubung in der Ordination durchgeführt. Sind sich Paare dahingehend einig, ihre Kinderplanung dauerhaft abgeschlossen zu haben, ist die Sterilisation des Mannes eine gute Möglichkeit der Verhütungsform.

Sie gilt als äußerst sicher und ist im Vergleich mit anderen Methoden deutlich risikoärmer. Zudem ist sie längerfristig gesehen kostengünstiger und es handelt sich um einen einmalig zu tätigenden Eingriff. Der Patient sollte in Vorbereitung auf einen möglichen Eingriff das Gespräch mit einem Urologen suchen und sich anschließend untersuchen lassen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Vasektomie-Informationen

Das Netzwerk der Vasektomie-Experten in Österreich

Nach dem erfolgreichen Umsetzen der Vasektomie-Experten in Deutschland wurde auch für Österreich das Netzwerk ins Leben gerufen, um interessierten Patienten und Paaren die Suche nach einer passenden urologischen Ordination zu erleichtern. Auf der Internetplattform vasektomie-experten.at werden Urologen präsentiert, die die Vasektomie-Operation seriös und erfahren durchführen. In der Tiroler Landeshauptstadt vertritt Dr. med. Matthias Niescher den Kompetenz-Standort Innsbruck.

Nähere Informationen zum Expertennetzwerk: www.vasektomie-experten.at